Kurzmitteilung

Liebe Besucherin, lieber Besucher dieser Website!

Zum neuen Jahr 2021 wünscht der Vorstand des Klaus-Hemmerle-Werkes Ihnen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen. Das Jahr 2020 war für alle in Deutschland, Europa, ja weltweit ein Jahr extremer Herausforderungen. Das neue Jahr müssen wir im Zeichen der Corona-Pandemie beginnen.

Für das Klaus Hemmerle-Werk kommt eine dringliche Aufgabe hinzu, hervorgerufen durch die Veröffentlichung des Gutachtens zum Umgang Verantwortlicher mit Fällen sexualisierter Gewalt im Bistum Aachen, das im November 2020 durch die Münchner Kanzlei Westpfahl, Spilker & Wastl vorgelegt worden ist. Das Gutachten untersucht den Zeitraum von 1965 bis 2019 und zeigt auch das Versagen von Bischof Hemmerle auf. Diesem Thema können und wollen wir in unserer Arbeit am geistlichen und geistigen Erbe von Klaus Hemmerle nicht ausweichen. Denn auch die belastenden Momente gehören zum Erbe. Deshalb wird als ein erster Schritt in der Rubrik „Im Leben“ der Link zu diesem Gutachten dokumentiert. Über unser weiteres Vorgehen werden wir Sie auf dieser Seite informieren.

Zurück