Abhandlungen und Aufsätze
  Alphabetisch  Chronologisch 
1 Anfang bei der Zukunft: Anfang beim Vater 1984
2 Anmerkungen zum Thema „Evangelisation und Befreiung“ 1972
3 Antworten zum Fragekatalog für das Projekt „Judentum im katholischen Religionsunterricht“ 1981
4 Berufung 1986
5 Berufungspastoral um die Jahrtausendwende 1986
6 Besprechung der Habilitationsschriften von Bernhard Casper und Peter Hünermann 1968
7 Besprechung von: Heinrich Rombach „Strukturontologie“* 1972
8 Bonaventura und der Ansatz theologischen Denkens 1974
9 Botschaft: Kirchenbau 1986
10 Caritas – eine theologische Reflexion zwischen Konzil und Synode 1972
11 Christliche Spiritualität in einer pluralistischen Gesellschaft 1975
12 Das Beten der Kirche 1978
13 Das Heilige und das Denken 1966
14 Das Heilige und das Schöne 1967
15 Das Konzept der Gemeinsamen Synode 1970
16 Das Neue ist älter 1981
17 Das problematische Verhältnis von Philosophie und Theologie 1976
18 Das unterscheidend Eine 1994
19 Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken und die Diözesen 1971
20 Denken der Grenze – Grenze des Denkens 1981
21 Der Begriff des Heils 1972
22 Der Mensch als Thema der Kirche und der Kunst 1985
23 Der Ort der Akademie in der Kirche 1957
24 Der Ruf nach Klarheit und Offenheit 1980
25 Der Weg zur Einheit der Christen als geistlicher Weg 1985
26 Der „dritte Weg“ im kirchlichen Dienst 1985
27 Dialogische Analogie 1968
28 Die Bedeutung der Kantschen Kritik der Gottesbeweise 1968
29 Die Bedeutung von Erfahrung für die Religionspädagogik* 1974
30 Die Bewegung der Focolarini und die Priester 1960
31 Die Frömmigkeit des „Winter in Wien“ 1981
32 Die Ironie Gottes 1972
33 Die Kirche in der ersten Collatio des „Hexaemeron“ von Bonaventura und in „Lumen Gentium“ 1991
34 Die Kirchlichkeit des Glaubens und der Theologie 1973
35 Die Stunde des Neubeginns 1989
36 Die Wahrheit Jesu 1976
37 Dienst aus dem Glauben – Dienst in der Kirche 1973
38 Eine neue Stadt ersteht 1991
39 Eine Phänomenologie des Glaubens – Erbe und Auftrag von Bernhard Welte 1987
40 Einheit als Lebensstil 1991
41 Einheit als Leitmotiv in „Lumen Gentium“ und im Gesamt des II. Vatikanums 1984
42 Einleitung zum Dokument: Der priesterliche Dienst 1972
43 Endgültigkeit und Offenheit 1974
44 Enzyklika und Dialog 1968
45 Erste Überlegungen zu möglichen Themen für den Dresdener Katholikentag 1994
46 Eucharistie und Weltverantwortung 1978
47 Fragen nach Gott 1974
48 Franz von Baaders Weg philosophischer Gotteserkenntnis 1957
49 Geistige Hintergründe des Terrorismus 1978
50 Geistlich heißt weltlich 1975
51 Gemeinschaft des Zeugnisses 1968
52 Gerettetes Wort – Rettendes Wort 1982
53 Geschichte des Glaubens – Geschichte des Geglaubten? 1983
54 Gestalt als Zeugnis – zu Beethovens letztem Klavierstück* 1985
55 Glauben an Gott 1974
56 Grenzgänger der Transzendenz – eine Zielgruppe der Pastoral 1977
57 Grundentscheidungen für ein verantwortliches Verhalten zur Zukunft 1984
58 Heiliges Leben in heutiger Zeit* 1983
59 Hoffnung für uns 1976
60 Ideologiekritik und christlicher Glaube 1970
61 In welchen Fragen sollen Kirche und Christen öffentlich sprechen? 1996
62 Institution: Geflohen und gesucht 1975
63 Jeder hat, was er gibt 1979
64 Judentum und Christentum nach Franz Rosenzweig 1987
65 Kein bequemes Priesterbild 1979
66 Krise des Hörens 1960
67 Macht und Ohnmacht des Wortes 1978
68 Merkmale der Kirche – Kennmale des Geistes 1983
69 Mit eigener Stimme 1983
70 Musik als Liturgie – Liturgie als Musik 1981
71 Neuer Ansatz in Sicht? 1975
72 Ökumene aus der Mitte 1976
73 Person und Gemeinschaft – eine philosophische und theologische Erwägung 1993
74 Personale Hilfe in einer technisierten und rationalisierten Welt 1964
75 Philosophisch-Theologische Reflexionen zum Thema: „Unsere Verantwortung für die Welt von morgen“ 1983
76 Pilgerndes Gottesvolk – geeintes Gottesvolk 1991
77 Politik und Ethik 1990
78 Politik und Zeugnis 1992
79 Profil der Jugend 1982
80 Propädeutische Überlegungen zur Glaubensvermittlung 1988
81 Proportio aequalitatis eine Erwägung zu Bonaventura, Itinerarium II 6 1993
82 Seelsorge als geistliches Tun 1979
83 Spiritualität und Gemeinschaft 1978
84 Spiritualität – was heißt das? 1983
85 Sprechen von Gott 1974
86 Theologie in Fragmenten 1987
87 Trinität und Kirche 1996
88 Trinität und Zeit 1985
89 Überlegungen zur Bildung der Räte des Laienapostolats 1969
90 Unser Lebensraum – der dreifaltige Gott 1994
91 Verkündigung und Dialog 1982
92 Viele Wege führen ins Getto 1973
93 Volk Gottes auf dem Weg 1968
94 Voraussetzung des pastoralen Dienstes: dienende Gemeinde 1975
95 Wahrheit und Liebe – ein perichoretisches Verhältnis 1992
96 Wahrheit und Zeugnis 1968
97 Wandern mit deinem Gott – religionsphilosophische Kontexte zu Mi 6, 8 1989
98 Wandlungen des Gottesbildes seit dem II. Vatikanum 1974
99 Was bewegt die Fokolarbewegung? 1991
100 Was fängt die Jugend mit der Kirche an? Was fängt die Kirche mit der Jugend an? 1983
101 Was haben Evangelium und Wirtschaft miteinander zu tun? 1989
102 Was heißt Glaubenssituation? 1973
103 Was heißt „katholisch“ in der katholisch-sozialen Bildung? 1969
104 Weite des Denkens im Glauben – Weite des Glaubens im Denken 1994
105 Wert und Wirkungen der Religion 1990
106 Wie als Priester heute leben? 1982
107 Wie im Himmel so auf Erden 1988
108 Wie muß die Gemeinde leben? 1970
109 Zur Entwicklung der nachkonziliaren Räte in der Bundesrepublik 1970
110 Zur Theologie der Repräsentativität in der Kirche 1970
111 Zwischen Bistum und Gesamtkirche 1974
 
Oben