Wo wir uns 
in diesen Rhythmus einschwingen, 
da kann in unserer Epoche
– dies ist mehr als bloß ein Traum – 
jener „weltweite Mensch“ wachsen [...]. 
Dies ist kein weltweiter Einheitsmensch, 
sondern der Mensch einer weltweiten Einheit, 
wahrhaft ein Mensch des Geistes, 
den Gott gibt, 
und jener Communio, 
die dieser Geist einstiftet. 

 

aus: Das christliche Credo – 
Maßstab für ein entwicklungspolitisches Handeln

  Übersetzungen/Translations   Link zu neu eingestellten Texten   Zur Edition