„Seid alle eins,damit die Welt glaube!“
 

Gott will sich ganz schenken,
und er kann sich ganz schenken,
er kann als Gott dort „ankommen“,
Advent halten,
wo er selbst im Menschen sich erwartet.
Und wo Menschen gegenseitig sich
so erwarten, so annehmen und empfangen,
daß sie darin Gott schenken und annehmen,
dort ist eben jener Raum
innerhalb der Geschichte eröffnet, 
in welchem Gott sich geschichtlich bekunden, 
in welchem der Herr in der Geschichte 
anwesend sein und wirken kann. 

(aus: Wegmarken der Einheit)

Klaus Hemmerle
1929 - 1994

   

  Übersetzungen/Translations   Link zu neu eingestellten Texten   Zur Edition